ars-direct

 

Seit einigen Jahren schon halte ich mich öfter in Kuba auf und habe dort nicht nur das Land kennen und lieben, sondern auch die kubanische Kunst schätzen gelernt.

 

Die unbändige Lebensfreude, die ungeachtet der Lebensumstände vorherrscht, spiegelt sich auch in der darstellenden Kunst wider. Vielfach werden aber auch aktuelle Themen wie Umweltverschmutzung aufgegriffen und bildlich umgesetzt.

 

Es ist mir ein Anliegen diese Kunst auch in Europa bekannter zu machen. Hieraus entwickelte sich die Idee zur Gründung dieser Galerie.

 

Auch das Logo der Galerie „Ars direct“ soll unter anderem die Verbindung zwischen Kuba und Österreich darstellen, einerseits die Farben blau, weiß und rot der kubanischen Flagge und die österreichischen Farben widerspiegeln, die sich in den Buchstaben in einem rot-weiß-rot kreuzen.

 

Ars direct widmet sich stark der kubanischen Malerei, es werden aber ebenso auch junge österreichische Künstler ausgestellt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet amerikanische Pop-Art, mit Ausstellungen des  2010 zu früh verstorbenen ehemaligen Assistenten von Andy Warhol, Steve Kaufman, der übrigens der einzige amerikanische Künstler ist, der bislang mit dem „Picasso Ring“ ausgezeichnet wurde,  aber auch Exponaten von Carles Fazzino,  Andy Warhol oder Tom Wesselmann werden ausgestellt.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Betrachten der Bilder und freue mich, wenn ich Ihr Interesse für kubanische Kunst, bzw. Kunst im Allgemeinen wecken kann.

Die Galerie wird über Voranmeldung gerne für Sie geöffnet. Selbstverständlich sind alle Exponate auch käuflich zu erwerben.

 

Ich freue mich auf Ihren Besuch in unserer Kunstgalerie in 1130 Wien.

 

Herzlichst

 

Holeschofsky Michael